Haltestellen

Insbesondere die Haltestellen befinden sich, wie auch Teile des Bahnkörpers und der Fahrleitungsanlagen, im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Auf Grund ihrer Netzstruktur verfügt die Schweriner Straßenbahn neben Haltestellen im öffentlichen Straßenraum über viele eigene Haltestellen in den Bereichen der unabhängigen Bahnkörper.

Bau des Bahnsteiges Platz der Freiheit, Juli 2000

Haltestellen, die seit 1992 ausgebaut wurden, erhielten Bahnsteige, die den Einsatz von 2,65 m breiten Niederflurbahnen ermöglichen. Diese Bahnsteige sind 23 cm hoch und in der Regel 60 m lang. Der Abstand der Bahnsteigkante zur Straßenbahn beträgt 5 cm.

 

Seit 2008 sind alle Straßenbahnhaltestellen umgebaut, so dass in Verbindung mit dem Einsatz der neuen Niederflur-Straßenbahnen optimale Bedingungen für den Fahrgastwechsel gegeben sind.

Haltestellen im Innenstadtbereich, die gemeinsam mit Bussen bedient werden, erhielten 18 cm hohe Bahnsteige. Dieses betrifft die Haltestellen Hauptbahnhof, Marienplatz, Schlossblick und Platz der Jugend.

Um Rollstuhlfahrern an diesen Haltestellen die Mitfahrt mit unseren Straßenbahnen zu ermöglichen, wurden die neuen Niederflur-Straßenbahnen mit einer Klapprampe ausgerüstet.

Sehr positiv aufgenommen wurde von unseren Fahrgästen und Anwohnern die Gestaltung der Fahrgastunterstände mit künstlerischem Graffiti.

 
Kontakt
telefon_icon Telefon:    
Zentrale: 0385 3990-0
Fahrplan: 0385 3990-222
Kundendienst: 0385 3990-333
Leitstelle: 0385 3990-444
Abo-Kunden: 0385 3990-555
Tariffragen: 0385 3990-666
fax_icon Telefax:    0385 3990-999
email_icon E-Mail:

info@nahverkehr-schwerin.de